3D-Druck aus Zucker bildet Basis für Kunst-Leber

Gewebestruktur aus künstlichen Zellen – Komplette Organe geplant. Das Ziel der Schaffung einer künstlichen Leber rückt näher.

Mehr auf: innovations-report.de

 

Blutspende leicht gemacht – Nie wieder Angst vor Spritzen dank einer “Medical Feather”

Auf Yankodesign ist ein neues Konzept für eine innovative medizinische Feder aufgetaucht, die Blutspenden in Zukunft leichter machen soll als jemals zuvor. Da einige Ärzte und Krankenschwestern während einer Blutspende des Öfteren einmal daneben stechen, hat der Industrie Designer Adrian Borsoï kurzerhand ein neues Gerät entwickelt, das dabei hilft, die Venen an der richtigen Stelle und im richtigen Winkel zu treffen.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

MIT Jet Injektor: nadelfreie Medikamenten Injektion – nie wieder Angst vor Spritzen

Ein MIT-Ingenieursteam unter der Leitung von Ian Hunter hat das Jet Injektor System entwickelt, das es ermöglicht Medikamente ohne Nadeln in den menschlichen Körper zu spritzen. Für viele Menschen, die unter Angst vor Spritzen leiden (Spritzenphobie), ist dies wohl eine gute Nachricht. In Zukunft werden dann herkömmliche Spritzen, die immer mit einem Einstich in die Haut einhergehen, der Vergangenheit angehören.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

Gentechnisch veränderte Blutkörperchen bewähren sich bei HIV

Auch ein Jahrzehnt nach der Behandlung sind die Immunzellen noch intakt und aktiv. US-Forscher haben eine weitere Hürde auf dem Weg zur einer erfolgreichen Gentherapie gegen HIV genommen: Sie konnten zeigen, dass gentechnisch veränderte weiße Blutkörperchen, die gezielt infizierte Zellen zerstören sollen, auch langfristig im Körper überleben.

Mehr auf: scinexx.de

 

Medikamente aus dem 3D Drucker

Wie der New Scientist und BBC berichten, ist es Forschern von der Glasgow Universität in England gelungen, handelsübliche Medikamente, mit frei erhältlichen Chemikalien, einem digitalen Bauplan und einem 3D Drucker für unter 2000 € herzustellen. Eigentlich wollten die Forscher lediglich zeigen, dass es möglich ist, sich zu Hause Medikamente wie Kopfschmerztabletten selbst herzustellen, doch nun könnten die Forschungsergebnisse dazu führen, dass Menschen in Zukunft nicht nur damit beginnen, sich ihre eigenen Medikamente, sondern auch Drogen wie Ecstasy Pillen ganz einfach zu Hause herzustellen.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

Verbindung funktioniert als lichtempfindlicher Schalter

Schmerz einfach abschalten – eine schöne Vorstellung. In Laborversuchen ist es einem internationalen Chemiker-Team jetzt immerhin gelungen, Schmerzneuronen ruhigzustellen – mit einer chemischen Verbindung, die als lichtempfindlicher Schalter funktioniert. Die Forscher sehen die neue Methode vor allem als Werkzeug für die Schmerzforschung, berichten sie in der Fachzeitschrift „Nature Methods“.

Mehr auf: scinexx.de

 

MinION USB-Stick entschlüsselt DNA-Sequenzen in Sekunden

Oxford Nanopore Technologies hat den MinION USB-Stick entwickelt, der in der Lage ist, DNA Stränge innerhalb weniger Sekunden zu entwirren. Entwickelt wurde der MinION USB-Stick in erste Linie für den Einsatz in medizinischen Bereichen oder für die Verwendung in genetischen Forschungsbereichen.Mit dem Stick soll Medizinern die Möglichkeit an die Hand gegeben werden, Gewebeproben während einer Biopsie auf Anzeichen von Krebs untersuchen zu können. Auch Archäologen können von dieser Entwicklung profitieren, da sie während Ausgrabungen entdeckte Knochenfragmente mit dem MinION USB-Stick identifizieren können.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

Eigene Stammzellen flicken Schäden nach Infarkt

Forschern ist es erstmals gelungen, den geschädigten Herzmuskel von Infarkt-Patienten mithilfe einer Infusion ihrer eigenen Herz-Stammzellen zu regenerieren: Ein Jahr nach der Behandlung war das Narbengewebe um die Hälfte zurückgegangenen und die Herzleistung hatte sich verbessert, berichtet das Team.

Mehr auf: wissenschaft.de

 

Wirkstoff Bexaroten beseitigt Gedächtnisstörungen und Eiweiß-Plaques bei Mäusen

Forscher könnten einen wichtigen Durchbruch gegen die Alzheimer-Krankheit erzielt haben: Ein gegen Krebs zugelassenes Medikament hat bei Mäusen Alzheimer-Symptome rückgängig gemacht. Der Wirkstoff Bexaroten beseitigte innerhalb von Stunden die zellzerstörenden Eiweißablagerungen im Gehirn der Tiere und verhinderte damit den weiteren Abbau von Gehirnmasse. Gleichzeitig baute das Mittel auch 75 Prozent der gelösten Eiweißverbindungen ab, die bei Alzheimer die Kommunikation der Gehirnzellen beeinträchtigen. Das zuvor schwer gestörte Verhalten und Gedächtnis der Mäuse hätte sich dadurch sehr schnell wieder normalisiert, berichten die Forscher im Fachmagazin “Science”.

Mehr auf: scinexx.de

 

Gentechnisch veränderter Schimmelpilz nutzt Chitin als Rohmaterial

Schimmelpilze sind normalerweise eher kein Grund zur Freude – doch nun können sie als chemische Fabriken eingesetzt werden: An der Technischen Universität Wien gelang es, Gene von Bakterien in Pilze der Gattung Trichoderma einzubringen. Dadurch sind die Pilze nun in der Lage, wichtige Chemikalien für die Arzneimittelerzeugung herzustellen. Der Rohstoff, den die Pilze dafür brauchen, ist reichlich vorhanden: Chitin, aus dem zum Beispiel die Panzer von Krustentieren aufgebaut sind. Die neue Methode konnte bereits zum Patent angemeldet werden.

Mehr auf: scinexx.de

 

Aids-Studie ist wissenschaftlicher Durchbruch des Jahres

Das renommierte Fachmagazin „Science“ hat eine HIV-Studie zum wichtigsten wissenschaftlichen Durchbruch des Jahres gekürt. Die klinische Untersuchung hatte im August dieses Jahres erstmals den Nachweis erbracht, dass antiretrovirale Medikamente nicht nur den Ausbruch der Aids-Krankheit verhindern, sondern auch effektiv vor einer Übertragung des Virus schützen.

Mehr auf: scinexx.de

 

Fracture Putty Stammzellen Gel heilt Knochenbrüche in wenigen Tagen

Forscher an der University of Georgia haben das Fracture Putty Gel entwickelt, das in der Lage sei Knochenbrüche in nur wenigen Tagen zu heilen. Bislang dauerte es Wochen bis Monate, bis ein Knochenbruch ausgeheilt war.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

Neuartige Mundspülung namens “Smart Bomb” eliminiert Karies Bakterien vollständig

Forscher aus den USA haben ein neues Mundwasser namens “Smart Bomb” entwickelt um Karies ein für alle mal den Gar auszumachen, wie CBS Los Angeles erst kürzlich berichtete. Forscher testeten das neue Mundwasser an insgesamt 12 Patienten. Nach nur einer Spülung, eliminierte das Mundwasser alle Streptococcus mutans Bakterien im Mund, die die Hauptursache für Karies bilden. Alle Test-Personen wurden über 5 Tage beobachtet und jeden Tag auf die Bakterien überprüft. 4 Tage lang hielt die Wirkung des neuartigen Mundwassers, ein Durchbruch in der Mundhygiene.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

Die Kurmaschine

Mit Spezial-Transportbehältern für Herzen und Lungen lassen sich schwache Spenderorgane viel länger am Leben erhalten und sogar gesund pflegen.
Organe verrichten ihren Dienst normalerweise gut geschützt im Körper, von nährstoff- und sauerstoffreichem Blut versorgt.

Mehr auf: heise.de