Energie

 

Fortschritt im “Energy Harvesting”: Microchip lädt sich durch Licht, Hitze & Vibration auf

Forschern des MIT ist es gelungen einen neuen, effizienteren Microchip zu entwickeln, welcher sich durch Licht, Hitze und Vibrationen aufladen kann. Im Gegensatz zu früheren Modellen können alle Energiequellen gleichzeitig genutzt werden, ohne wertvolle Energie von anderen Quellen zu verlieren.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

Spray Batteries – Energiequelle der Zukunft direkt aus der Spraydose

Wie Nature.com in einem wissenschaftlichen Report berichtet, haben Wissenschaftler an der Rice University in Houston eine Methode entwickelt, die jeden einzelnen Bestandteil einer funktionierenden Batterie in einen flüssigen, sprühbaren, wiederaufladbaren Zustand versetzt.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

Energy Tower – Innovativer “Kilometer-Turm” soll saubere Energie erzeugen

Die sogenannten “Energy Towers” sind schon seit Längerem ein Gesprächsthema an dem Technion – Israel Institute of Technology. Unter der Leitung von Professor Dan Zaslavsky und Dr. Rami Guetta werden diese Türme in der Konzept-Phase entwickelt. Das Unternehmen Clean Wind Energy Inc. will einen solchen Turm nun in Arizona zur Realität werden lassen.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

Erster Unterwasser Turbinenpark der Welt – 1 MW Turbine erfolgreich getestet

Ein Test für die erste Turbine des Unterwasser Turbinenparks vor der schottischen Küste ist erfolgreich abgeschlossen worden. Damit ist man dem geplanten Unterwasser Turbinenpark vor der schottischen Orkney Küste ein gutes Stück näher gekommen. Die Hammerfest Strøm HS1000 Unterwasserturbine ist in der Lage 1 MW alternativer Energie aus der Gezeitenkraft zu generieren.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

Energy Bag von Seamus – Neue Riesen-Unterwasser-Beutel können Energie speichern

Seit vielen Jahren schon träumt Professor Seamus Garvey von einer Lösung um Energie langfristig zu speichern. Die Speicherung von großen Mengen Energie, um sie wann immer man sie braucht abzurufen, ist eines der größten noch ungelösten Probleme. Die neuen sogenannten Energy Bags werden unter der Leitung des Professors und von dem Unternehmen Thin Red Line Aerospace hergestellt. Sie sollen auf dem Meer, in der Nähe von Offshore-Windkraftanlagen, Energie langfristig speichern und diese bei Bedarf wieder abgegeben können. Die praktischen Unterwasser-Beutel funktionieren dabei nach einem ganz einfachen Prinzip, wie ein Videobeitrag der neuen Energy Bags beweist.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

Neue Windenergieanlagen gewinnen Wasser aus Wüstenluft

Windenergieanlagen sind schon seit Langem bekannt und liefern bereits abertausende Megawattstunden alternativer Energie. Die WMS1000 Windkraftanlage, die von Eole Water entwickelt wurde, generiert über die Stromerzeugung allerdings Wasser aus Wüstenluft.Mit einem Prototypen dieser Windenergieanlage, der vor 6 Monaten in Abu Dhabi errichtet wurde, werden jeden Tag bis zu 800 Liter Wasser aus Wüstenluft kondensiert. Laut den Entwicklern der Anlage sollen sogar bis zu 1000 Liter Wasser aus Wüstenluft generiert werden können.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

“Citylight” Konzept: Sport liefert Energie für die Straßenbeleuchtung der Zukunft

Das “Citylight” Konzept setzt auf sportliche Aktivitäten, die an Fitnessgeräten den Strom für die Straßenbeleuchtung der Zukunft liefern soll. Die kinetische Energie, die mit den Fitnessgeräten erzeugt wird, soll in elektrische Energie umgewandelt werden, die in Batterien zwischengespeichert wird. Aus diesen Batterien sollen die die Straßenlaternen gespeist werden die in der Nacht das Licht bringen.Gerade im Bereich Straßenbeleuchtung wurden schon einige Konzepte vorgestellt, die auf grünen Wegen das Licht für die nächtliche Beleuchtung liefern sollen. Beispiele dafür sind die Solar LED Straßenlaternen oder die Laterne die mit Hundekot einen Hundepark in Massachusetts beleuchtet.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

Weltraum-Strom auf die Erde “beamen” mit neuartigen Solar Power Satelliten

Schon seit Jahrzehnten arbeiten Forscher und Wissenschaftler an konkreten Lösungen, um Weltraum-Strom zu gewinnen und auf die Erde zu beamen. Mit den neuem Solar Power Satelliten (kurz SPS-alpha) betritt nun ein vielversprechendes Konzept die Bühne und möchte den Traum der Energiegewinnung im Weltraum Realität werden lassen. Dazu nutzt der Solar Power Satellit beliebig große Einheiten von Spiegeln, die in einem System zusammengeschlossen werden um Licht im Weltraum gebündelt auf Solarkollektoren zu schiessen und anschließend, mittels drahtloser Energieübertragung zur Erde zu schicken.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

Neuartiger Solar-Reaktor erzeugt sauberen Wasserstoff aus Sonnenlicht und Zinkoxid

Erik Köpf von der University of Delaware, hat einen neuartigen Solar-Reaktor entwickelt, der in der Lage ist ohne Zutun von fossilen Brennstoffen, Wasserstoff mit Hilfe von Sonnenlicht zu gewinnen. Eine weitere gute Nachricht ist, dass bei diesem Verfahren auch keine Kohlendioxid Emissionen anfallen.In dem Solar-Reaktor von Erik Köpf werden nur konzentriertes Sonnenlicht, Zinkoxid und Wasser benötigt, um den sauberen Wasserstoff zu erzeugen. Noch ist die gesamte Anlage ein Prototyp, der in einem sechswöchigen Test an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich seine Funktion unter Beweis stellen soll.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

Revolutionäre Sphelar Solarzellen nutzen Sonnenlichteinstrahlung aus allen Richtungen

Die von einem japanischem Unternehmen entwickelten Sphelar Solarzellen sind kugelförmig und in der Lage Sonnenlichteinstrahlungen aus allen Richtungen nutzen zu können. Anders als bei den bisherigen Solarzellen, die nur aus einer Richtung einfallendes Sonnenlicht nutzen können, sind die revolutionären Sphelar Solarzellen in der Lage, deutlich effizienter zu arbeiten.Kugelförmige Sphelar Solarzellen sind in der Lage, Sonnenlicht aus allen Richtungen einzufangen und in alternative Energie umzuwandeln. Um diesen Effekt auch bei herkömmlichen Solarmodulen zu erreichen, haben einige Unternehmen diese auf Gestellen gelagert, die sie mittels Motoren der Sonne nachgeführt haben.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

weltweit erste Solar Dachziegel mit integriertem Speicher

Solar Forscher aus dem indischen Bundesstaat Kerala haben den weltweit ersten solarbetriebenen Energiespeicher Dachziegel Amrita Smart entwickelt. Den Forschern ist es gelungen einen Solar-Dachziegel zu entwickeln, der mit einer ausgeklügelten Elektronik die gewonnene Solarenergie in integrierten Akkus speichern kann.
Insgesamt waren 40 Forscher des Amrita Centers für Nanowissenschaften an der Entwicklung der Solarziegel beteiligt. Die Energie die die Solar Dachziegel gewinnen kann in der Nacht zur Beleuchtung der Häuser oder generell zum Laden von Akkus verschiedenster technischer Geräte wie Smartphones oder Laptops genutzt werden. Die Dachziegel wiegen je Stück rund 200 Gramm und sollen bereits in 2 Jahren auf den Markt kommen.

Mehr auf: technikneuheiten.com

 

Verwandelt Wärme in Elektrizität

Nur durch Wärme einen MP3-Player aufladen? Angeblich ist das bald möglich mit «Power Felt» der Wake Forest University.

Neben all den Windrädern, Geothermie-Anlagen und Solarfarmen vergisst man ganz, dass jeder zuhause ständig Energie «verschwendet»: Abwärme. Sei es beim Kochen, beim Lüften der Wohnung oder beim Tragen eines T-Shirts. Wie? T-Shirt-Tragen ist Energieverschwendung? Wenn der Prototyp des thermoelektrischen Stoffes «Power Felt» bald massentauglich wird schon!

Mehr auf: neuerdings.com

 

Energie für Daheim durch innovative Farbstoff-Solarzellen

Eine vor kurzem gesendete euronews Sendung mit dem Titel: Solarpower Inside zeigt eine tolle Innovation im Bereich Solarkraft. Das britische Solar-Unternehmen G24i zeigt in der 3 minütigen Kurz-Sendung eine neue Farbstoff-Solarzellen-Technologie die nicht nur durch Sonnenlicht, sondern auch durch Raumlicht, Energie erzeugt. Dabei nutzen die Farbstoff-Solarpanels eine künstliche Photosynthese, wie auch schon das künstliche Blatt über das wir berichteten. Laut euronews ist das Unternehmen das erste, dass diese Solarzellen auf den Markt bringt.

Mehr auf: trendsderzukunft.de

 

Smartphone laden und Essen kochen mit dem CampStove

Der CampStove von BioLite ist mehr als ein gewöhnlicher Campingkocher. Aus der Wärme des Feuers wird Energie generiert, die mittels USB Anschluss, an verschiedene Geräte wie Smartphones, Tablets oder Lampen abgegeben werden kann.

Im CampStove von BioLite lassen sich Äste, Holzpellets oder andere Bio-Brennstoffe verbrennen, um die Wärme zum Kochen und für die Energiegewinnung zu erzeugen. Das Gerät lässt sich zum Transport bequem zusammenklappen und wiegt weniger als 1 Kilogramm. Die zum Betrieb des Campingkochers notwendigen Brennstoffe finden sich in der Natur, sodass keine zusätzlichen Brennstoffe mitgeführt werden müssen.

Mehr auf: trendsderzukunft.de